23/05/2018

Eine neue Radiogeschichte im Deutschlandfunk Kultur

Eines Tages, als der Kater Löwenzahn sich genüsslich in der Sonne wärmt, sieht er etwas Kleines, Hellbraunes über die Terrasse flitzen, genau auf ihn zu. Es ist eine kleine Haselmaus, auf der Flucht vor Löwenzahns Brüdern Klitschko, Rattlesnake und Rudi. Ohne groß nachzudenken, versteckt Löwenzahn sie unter seinem Bauch, beißt sich auf die Lippe, damit sie ein bisschen blutet und erzählt seinen Brüdern, dass er die Maus gefressen hätte. Mit dieser Rettung beginnt eine wunderschöne Freundschaft.

Katz und Maus
Gelesen von Eva Meckbach
Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2018

Neue Expertenrunde

Expertenrunde

Mit den Expertinnen Michal und Thea haben wir über Bücher geredet und uns wieder mal neue Geschichten zugefächert. Diesmal geht es ums Verreisen. Mehr wird noch nicht verraten. Wir sind selber ganz gespannt, wo unsere Charaktere landen werden…

Eine Geschichte aus dem Zauberwald im Deutschlandfunk Kultur

Wald - foto Didier Laget

Die beiden Cousins Tom und Nils dürfen bei Omas Familienfeier im Garten zelten. Der grenzt an den alten Wald und man munkelt, dass dort die Bäume sprechen können und auch schon Leute im Sumpf verschwunden sind – der richtige Ort also, um in der Nacht ein gefährliches Abenteuer zu erleben. Denn die beiden sind Krieger und eine Schlacht im Wald haben sie schon seit Langem geplant. Nur leider darf Toms kleine Schwester Fiona mit ihnen zelten. Mit einem kleinen Mädchen an der Backe sehen die beiden Jungs jedoch ihr großes Abenteuer im Zauberwald gefährdet. Daher versuchen sie, Fiona aus dem Zelt zu ekeln, ihr Bange zu machen. Aber Fiona gibt nicht so leicht auf. Heimlich folgt sie den Jungen in den Wald. Und so beginnt für die drei ein Abenteuer, mit dem Tom und Nils nie gerechnet hätten

Der lachende Wald
Gelesen von Max von Pufendorf
Ab 6 Jahren
Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2017

19/04/2018

Lesungen in Kiel und Berlin

Am 20. April habe ich eine Lesung in Kiel, in der Suchsdorfer Grundschule

Am 21. April eine öffentliche Lesung um 15 Uhr im Sophien-Hof, mit anschließender Autogrammstunde, nebenan, bei Hugendubel

Und am Welttag des Buches, am 23. April lese ich in Berlin Spandau, in der Stadtteilbibliothek Haselhorst

18/04/2018

Neu aufgelegt!

Wild auf Fussball - Beate Dölling

 

Mein Fußballballbuch Wild auf Fußball erscheint ab 20. April neu! Darin rollt nicht nur der Ball übers Feld, sondern fliegt auch das Müsli quer über den Frühstückstisch, bei Ella und LIno, den fußballbegeisterten Geschwistern. Es gibt so manche Kämpfe, die sie ausfechten müssen – und nicht nur auf dem Fußballplatz. Ich habe die Geschichte aktualisiert und Regina Lehn noch mal neu den Pinsel für das Cover geschwungen. So kann sich das Buch wieder sehen lassen.

20/02/2018

Von Anfang März bis Mitte April bin ich wieder in Spanien, am Schreiben

catalonien

Lesung am 26.02.2018 in Berlin Marzahn-Hellersdorf

Die Bezirkszentralbibliothek “Mark Twain” präsentiert den Jugendroman

Totalabsturz

Autorenlesung mit Beate Dölling
Montag 26.02.2018 10:00 Uhr
Bezirkszentralbibliothek “Mark Twain”, Artothek
Marzahner Promenade 55 12679 Berlin
(im Freizeitforum Marzahn)

15/01/2018

Sogar Leser in South-Carolina!

South-Carolina

Birte Wachtel, die ich 2015 in Washington kennengelernt habe, damals Language Program Officer beim Goethe-Institut, jetzt Deutsch-Lehrerin an der Deerfield Elementary School in Lexington, South Carolina, USA, schreibt mir folgende Whats-App mit diesem tollen Foto:

Liebe Beate,
erkennst du das Buch?
Meine Klasse liebt das Buch und sie konnten es alle super verstehen!

Ich habe mich sehr über Birtes Nachricht und das Foto gefreut und habe das Buch sofort erkannt: „Pferdegeschichten“, für Leseanfänger, aus der DUDEN-Reihe „Lesedetektive”. Der Junge auf dem Foto liest gerade die 4. Geschichte, sie heißt: „Hände weg!”

29/12/2017

Santa Eulàlia

Santa Eulàlia

Im Januar und Februar werde ich in Spanien sein und mich von Land und Leuten zu neuen Geschichten inspirieren lassen.

05/12/2017

Nikolausgeschichte

Nikolausgeschichte im Radio!

Opa erzählt gern Geschichten. Anders als seine kleine Schwester Marie weiß Lukas inzwischen, dass sie selten wahr sind.
Opa wohnt in einem alten, windschiefen Haus am Waldrand. Immer wenn Lukas und seine kleine Schwester Marie ihren Opa besuchen, erfindet er allerhand Quatsch. Diesmal behauptet er dreist, dass der Nikolaus früher bereits am 1. Dezember zu den Kindern gekommen wäre. Und dass er nur deshalb inzwischen am 6. Dezember kommt, weil ihm damals, als Opa und sein Bruder jung waren, eine etwas peinliche Geschichte passiert ist. Denn der Nikolaus hätte damals ein paar Schnäpse zu viel getrunken, dadurch in der Nacht die Kontrolle über seinen Schlitten verloren und wäre – Rumms – in Opas Schornstein gelandet. Lukas kennt seinen Opa inzwischen und weiß, dessen Geschichten sind selten wahr. Aber solange sie ihn gut unterhalten, soll ihm das egal sein.

“Warum der Nikolaus erst am 6. Dezember kommt”
Von Beate Dölling
Gelesen von Matti Krause
Regie: Clarisse Cossais
Ab 6 Jahren
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2012

Themen